Frieder Klapp

Frieder ist seit 1976 als Lehrer an Grundschulen im Berliner Bezirk Reinickendorf tätig und betreut unter anderem den Bereich Lernen und Arbeiten mit Neuen Medien an der Mark-Twain-Schule, wo er schon 1994 Computer einsetzte. Seitdem werden an der Mark-Twain-Schule erfolgreich Computer in Unterrichts- und Lernprozesse einbezogen. Durch Teilnahme der Schule an verschiedenen Wettbewerben und Projekten baute er den Multi-Media-Bereich der Mark-Twain-Schule in den folgenden Jahren immer weiter aus. Er baute 1998 das Fortbildungsnetzwerk Berlin für Neue Medien mit auf. Von 1999 bis 2003 war er Mitarbeiter des SEMIK-Programms der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung im Projekt FormelG (“Fortbildungskonzept zur Entwicklung neuer Lernkulturen in der Grundschule unter Einbeziehung neuer Medien im Klassenraum“). Während dieser Zeit und auch anschließend war er Moderator verschiedener Fortbildungen zu Neuen Medien in mehreren Bundesländern.