icilsnews

Nur im Mittelfeld

Deutsche Schülerinnen und Schüler erreichen in Sachen Medienkompetenz im internationalen Vergleich gerade einmal ein mittelmäßiges Niveau. Zu diesem Ergebnis kommt die am 20.11.2014 vorgestellte International Computer and Information Literacy Study (ICILS).Die Studie kritisiert, dass Kinder und Jugendliche heutzutage Neue Medien zwar bedienen, aber nicht „kompetent nutzen” könnten und beobachtet außerdem ein „Missverhältnis zwischen den Potenzialen, die dem Lehren und Lernen mit digitalen Medien zugesprochen werden, und der Realität dessen, was in Klassenräumen geschieht.” 

Zeit für einen Neubeginn? ICILS bejaht. Die Studie fordert für die Zukunft „eine konzeptionelle Verankerung digitaler Medien in schulische Lehr- und Lernprozesse”. 

Hier geht es zur offiziellen Presseinformation rund um ICILS.