eiganew

Bewegende Spiele

Gestern wurde im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt am Main der European Innovative Games Award verliehen. Im Vorfeld hatte sich unser Lernabenteuer Professor S. gegen 93 Mitbewerber aus ganz Europa durchgesetzt und gehörte zu den drei Finalisten.Wir haben mit Spannung die Preisverleihung besucht und viele interessante Medienschaffende getroffen und Projekte kennengelernt. Gewonnen hat Bounden von Game Oven aus den Niederlanden. Wir gratulieren ganz herzlich. Die App, die uns das Tanzen näherbringt, haben wir natürlich auch gleich im Büro ausprobiert. Unser Fazit: viel Spaß und viele Entwicklungsmöglichkeiten für die Eleganz unserer Pirouetten.

Im Anschluss an die Preisverleihung waren wir noch zu einem Einblick hinter die Kulissen der Ausstellung “Film und Games” eingeladen, deren Eröffnung gleichzeitig mit der Preisverleihung stattfand. Die Sammlung beleuchtet Zusammenhänge zwischen bewegten Bildern und Spielen und lüftet den Mythos um das verloren geglaubte Spiel zum Klassiker E.T. – Der Außerirdische.

Hier gibt's einige Eindrücke – natürlich in bewegten Bildern:

8599_EIGA2014
Bild: Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH